FWRC M800

Für größere Frischwassersysteme wird häufig eine Kaskade von mehreren kleinen Frischwasserstationen eingesetzt. Dabei steuert der Zentralregler aktiv die Freigabe und Funktion der einzelnen Stationsregler (FWR M600). Die Freigabe wird anhand der aktuellen Stationsauslastung der bereits eingeschalteten Stationen errechnet und schaltet weitere Stationen zu oder schon eingeschaltete ab. Auf diese Weise werden immer genau so viele Stationen wie notwendig betrieben.

Sprunghafte Bedarfsänderungen werden im Kaltwasserdurchfluss erfasst und je nach vorgewählten Parametern mehrere Stationen gleichzeitig zu- oder abgeschaltet. Grundlage für die Regelung sind die Umgebungsparameter wie die Speicher-, Kaltwasser- und Warmwassertemperatur, sowie Durchflussmenge, die erfasst und zur Kontrolle angezeigt werden. Weiterhin ist auch eine Funktionskontrolle des Systems möglich bzw. eine Anpassung des Reglers an die Anzahl der Stationen.

Eigenschaften

  • Höhere Dynamik des Gesamtsystems
  • Einfache Erweiterbarkeit
  • Redundanz im Gesamtsystem
  • Verwendung von vorhandenen Standardkomponenten
  • Gleichmäßige Betriebsstundenauslastung
  • Geringer Verkabelungsaufwand
  • Funktionskontrolle
  • Frischwasserstationen FWR-M600 können nach entsprechender Konfiguration kaskadiert werden
  • Softwareupdate und Datalogging über Datenschnittstelle möglich

Anlagenschema zur Ansicht

Zur Druckansicht klicken Sie auf die Beschreibung rechts.

Downloads