Powereg 6000: Regelgerät für das Management von PV-Energie

Der Powereg 6000 sammelt über einen Leistungsmesser Daten über die erzeugte und benötigte Energie im Haus.
Über die Auswertung der Energiebilanz kann er überschüssigen PV-Strom an bis zu zwei Verbraucher weitergeben. Dies erfolgt stufenlos in einen Pufferspeicher (Power to Heat) und zusätzlich an einen Verbraucher, z.B. Wärmepumpe.
Die Balance zwischen Strombezug und Einspeisung wird mit dem Powereg 6000 so gesteuert, dass der optimale Eigenverbrauch erreicht wird.

Variable Regeleinstellungen und Schnittstellen stehen zur Verfügung.

Lieferbare Pakete:
- Mit Heizstab für Direktmontage im Speicher, 3 x 2 kW
- Mit Hydraulikbaugruppe für externe Schichtenbeladung. Arbeitet problemlos mit allen gängigen Speichersystemen zusammen.

Eigenschaften Powereg 6000

  • Leistung stufenlos regelbar
  • Integrierte Wärmepumpenanforderung in Abhängigkeit der vorhandenen PV- Leistung
  • 1 Steuerausgang für HE-Pumpe (PWM oder 0-10V analog)
  • 2 Temperatureingänge für PT1000 Fühler
  • 3 Ausgänge 230V AC, 50 Hz. Pro Ausgang: min. 10 mA, max. 2300 W, Gesamt: max. 6900 W
  • Zähler Schnittstellen: Modbus®, S0 (für Ertragserfassung)
  • Geräteschnittstellen zur Gebäudeautomatisation: Modbus®
  • Geräteschnittstellen zu Prozeda kompatiblen Geräte: ProBusX
  • Freigabeeingang
  • Kaskadierung: Anschluss von bis zu 4 Powerflex-Modulen über Bus mit Prioritätenvergabe. Gesamtleistung bis zu 34.500 W

Downloads